ʻO ka moʻolelo o Hacivat Karagöz ma Kelemānia

0

ʻIkepili e pili ana iā Karagöz Hacivat ma Kelemānia. Ke ola o Hacivat Karagöz ma Kelemānia. E nā malihini, ua hōʻuluʻulu ʻia kēia ʻike mai nā mea hoʻonaʻauao mai iā ʻoe a ua hoʻomākaukau ʻia me nā haʻawina a nā lālā forum almancax. No laila, aia kekahi mau hewa liʻiliʻi. He haʻawina hihia i hoʻomākaukau ʻia e hāʻawi i ka ʻike. Hiki iā ʻoe ke kōkua i nā hoaaloha e aʻo ana i ka Kelemānia ma ka hoʻouna ʻana i kāu mau hana maʻiʻo āu e makemake ai e paʻi ʻia ma kā mākou pūnaewele i nā forum Germanx.

German Karagöz & Hacivat

ʻO Karagöz (Schwarzauge) ist ein türkisches Schattenspiel, das seinen Namen von dem Helden des Spieles bekommen hat. Gemaess türkischen Wanderer Evliya Çelebi, wurde dieses Spiel schon im 14.Jhd. im osmanischen Reich vorgeführt.

Karagöz war das beliebteste Vergnügungsspiel waehrend der osmanischen Zeit und wurde zwischen dem 17. und 19.Jhd. vor allem im Monat Lamadana, bei Hochzeitsfeiern, Beschneidungsfeiern, in Gaerten und Spielhallen, sogar in Haeusern gespielt.

Die Bilder der Figuren sind 35-40 cm gross und sind aus Kamel- oder Kuhfell, die mit einem speziellen Verfahren durchsichtig gemacht werden. Spaeter werden sie mit scharfen Messern bearbeitet. Die Teile werden mit Katküt genannten Faeden verknüpft und mit Kacheltinte oder Wurzelfarbe bemalt. Den weissen Vorhang, auf dem Karagöz gespielt wird, nennt man mirror (Spiegel). Für die Beleuchtung des Vorhangs wird eine semʻa (Kerze) genannte Glühbirne benutzt. ʻO Der Schattenspieler wird Imagination (Imaginaer) genannt.

ʻO Karagöz kaua ʻo wau ʻo Anfang besbers i Istanbul beliebt. Make ʻo Spaeter verbreitete sich i ka make ma Schattenspiel durch make holoholo Künstler auch ma Anatolien. Aber ma Karagözspielen wird überwiegend der Alltag von Istanbul wiedergegeben. Das Spiel nimmt die gesellschaftlichen Themen aus einer Kritischen Perspektive auf.

Heutzutage ist es eines der interessantesten Künste und wird i loko o ka turistischen Hotel und Restaurant gespielt.

Make Hauptpersonen des Spieles sind Karagöz und Hacivat. ʻO Karagöz vertritt make Moral und Gerechtigkeit des Volkes. Hacivat dagegen hat Studert, ist aber nicht zuverlaessig, passt sich an alles an, spricht osmanisches Türkisch, a me ka poetischen und literarischen Ausdrücken und Wörtern.

Die anderen Figuren sind der betrunkene Tuzsuz Deli Bekir, der in der Hand eine Weinflasche traegt, Uzun Efe mit einem langen Hals, Humpback Tiryaki, ein Opiumsüchtiger mit seiner Pfeife, Sixıkarış Bebruhi (Sechs Handbreit Beberuhi), Digar, Cigar.

E LOA I KE KALA MA KA INTERNET ME NA APPS HOOLAHA DALA

KILI, E HOʻomaka i ka loaʻa kālā mai kāu kelepona

ʻO Bei Karagöz gibt es überwiegend satirische Dialoge. Diese Satire geht mit einer nafigen Art auch auf die Politiker. ʻO Themen werden mit komischen und nafigen Worten bearbeitet. Doppelbedeutungen, Übertreibungen, Wortspiele und Nachahmungen sind die komischen Seiten des Spieles.

Das Spiel endet immer mit einem Dialog zwischen Karagöz und Hacivat, indem das Ende des Spieles verkündet wird und man sich für die Fehler im Spiel entschuldigt. Dann wird das naechste Spiel bekannt gemacht.

ʻAʻole ʻike iā Sie die Pūnaewele über das Karagözspiel, make Charaktere, Spielleitung und Technik

puke aʻo Geremania

E nā malihini, hiki iā ʻoe ke kaomi i ke kiʻi ma luna e nānā a kūʻai aku i kā mākou puke aʻo Kelemania, kahi mea hoihoi i nā mea a pau mai ka liʻiliʻi a hiki i ka nui, ua hoʻolālā ʻia ma ke ʻano nani loa, he waihoʻoluʻu, nui nā kiʻi, a loaʻa nā kikoʻī a me nā kikoʻī. nā haʻiʻōlelo Turkish hiki ke hoʻomaopopo ʻia. Hiki iā mākou ke ʻōlelo me ka maluhia o ka manaʻo he puke maikaʻi loa ia no ka poʻe makemake e aʻo i ka Kelemānia ma o lākou iho a ke ʻimi nei i kahi kumu aʻo kōkua no ke kula, a hiki iā ia ke aʻo maʻalahi i ka Kelemania i kekahi.

E kiʻi pololei i nā mea hou ma kāu kelepona, e kākau inoa i kēia manawa.

Makemake paha ʻoe i kēia
Waiho i ka pane

Ko oukou mail aae? E, aole e paʻiʻia.